Metropolregion
Rhein-Neckar – die
Digitale Modellregion

Informationen zu den Themenschwerpunkten und zu zahlreichen Success Stories der Digitalisierung aus der Region

Rhein-Neckar will in den kommenden Jahren die Modellregion der Digitalisierung in Deutschland werden. Ziel ist es, innovative, sektorenübergreifende Digitalisierungsprojekte zu entwickeln und diese über Ländergrenzen hinweg zu erproben. Der Fokus liegt dabei auf den Bereichen Bildung, Energie, Gesundheit, Verkehr, Verwaltung und Industrie 4.0.

Digitale Bildung in der Region

Der nationale Bildungsgipfel „EduAction 2016“ hat wertvolle Impulse gegeben, um in Kooperation mit den 22 Hochschulen, dem Wissenschaftsbeirat sowie Anwendern aus den Bereichen Energie, Verkehr, Gesundheit und Verwaltung der Region ein Konzept für die Verbesserung des sektorübergreifenden Wissens- und Technologietransfers zu erarbeiten. Hierzu wurden in Rhein-Neckar erste Ideen entwickelt und Arbeitsstrukturen geschaffen. Der Bildungssektor hält zudem zahlreiche Beispiele bereit, wie Digitalisierung Lehre und Forschung voranbringt.

Intelligente Energie-Netze

Rhein-Neckar baut auf den Zwischenergebnissen laufender Projekte auf und bereitet einen länderübergreifenden Roll-out dezentraler Smart-Grid-Lösungen in der Region vor. Dazu zählt unter anderem die Etablierung einer Informationsinfrastruktur für regionale Energie-Verteilnetze sowie die Entwicklung von Marktinstrumenten für einen regionalen Flexibilitätshandel.

Gesundheit intelligent vernetzt

Das Gesundheitswesen der Metropolregion Rhein-Neckar soll konsequent auf den Patienten ausgerichtet werden. Es gilt, die unterschiedlichen Handlungsfelder – Prävention, Behandlung, Rehabilitation, Pflege – optimal miteinander zu verknüpfen, den Informationsaustausch zwischen den einzelnen Akteuren zu gewährleisten und interdisziplinäre bzw. institutionenübergreifende Kooperationen zu verstärken.

Digitaler Straßenraum

Verkehrsrelevante Daten über administrative und föderale Grenzen hinweg verfügbar machen und zusammenführen – dies ist das Ziel verschiedener Verbundprojekte von Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. So entsteht eine kooperative Dateninfrastruktur für den „Digitalen Straßenraum“. Dabei sollen sowohl rechtliche, als auch technische Fragen der Erhebung, Zusammenführung, Speicherung und Nutzung digitaler Daten sowie konkrete Anwendungen praxisnah entwickelt und erprobt werden.

Intelligente Verwaltungsnetze

Mit dem Modellvorhaben „Kooperatives E-Government in föderalen Strukturen“ besteht im Bereich der öffentlichen Verwaltung in Rhein-Neckar bereits eine etablierte Struktur der ebenen- und länderübergreifenden Zusammenarbeit. Aktuell sind verschiedene Zukunftsprojekte im Rahmen des bis 2020 verlängerten Modellvorhabens geplant, die zugleich einen wichtigen Beitrag für die Verankerung der intelligenten Vernetzung in den Fachbereichen der öffentlichen Verwaltung leisten.

Industrie 4.0 stark vernetzt

Als traditionell starker Industriestandort mit großer Innovationskraft geht Rhein-Neckar erfolgreich auch die vierte industrielle Revolution an. Kooperation steht auch hier im Zentrum, sei es in Netzwerken zwischen Global Playern, kleinen und mittelständischen Unternehmen und Start-ups, oder auf Ebene wissenschaftlicher Institutionen, Universitäten und Hochschulen.